Baggern, pritschen, schmettern: Das von der Jugendfeuerwehr und KLJB Messingen organisierte Beachvolleyball-Turnier hat sich am vergangenen Wochenende wieder einmal als echter Volltreffer erwiesen. Nicht nur, dass das Wetter aller negativen Prognosen zum Trotz, perfekt mitspielte. 72 Mannschaften und damit rund 500 ambitionierte Sportler stellten bei der inzwischen 15. Auflage ihr Können unter Beweis und sorgten für ein restlos begeistertes 20köpfiges Organisationsteam. An dem Hobbyturnier können jedes Jahr Cliquen, Stammtische, Vereine oder Gruppen mit bis zu sechs Personen teilnehmen. Alle 72 Startplätze konnten Anfang Juni innerhalb von nur 15 Tage vergeben werden, berichteten die Turnierverantwortlichen.

Die vielen Beachvolleyballer glänzten erneut nicht nur durch sportliche Leistungen. Sie waren auch bei der Namenswahl ihrer Mannschaften äußerst kreativ. Vertreten waren so unter anderem der Waikiki Beachbombers aus Hollenstede, Bafana Bafana aus Messingen, die Vier lustigen Fünf aus Rheine, Alleman Antresen aus Beesten, AS Tralkörper aus Venslage, ProFeten aus Bramsche, das Team Do it Alfons aus Schapen oder auch die Hasetal Ranger aus Haselünne. Ein Name fiel in der Teilnehmerliste besonders auf: das Team Kobane aus Syrien. Die sieben in Messingen wohnhaften syrischen Flüchtlinge hatten nicht nur beim Aufbau des Turniers geholfen, sondern sich als Mannschaft den Namen Kobane gegeben, der Stadt, die den monatelangen Angriff des „Islamischen Staates“ abgewehrt hat. Die Turnierverantwortlichen erklärten, dass es selbstverständlich war, die neuen Messinger mit einzubinden und ihnen die Chance zum Mitspielen einzuräumen.

Sportlich wurde von Beginn an deutlich, dass das spielerische Niveau von Jahr zu Jahr zunimmt und die Spiele zusehends spannender werden, konnten sich doch nur die besten Mannschaften in jeder Gruppe qualifizieren. Aus den 12 Sechser-Gruppen qualifizierten sich keine Unbekannten. Das kleine Finale bestritten mit fantastischen Ballwechseln Die Bierkönige 2.0 (Osnabrück) und das Team SK Lation (Lengerich). Am Ende konnten sich die sechs Osnabrücker behaupteten und wurden mit dem Pokal für den 3. Platz belohnt. Im Finale standen sich wie schon im Vorjahr die Mannschaften Ewald United (Mettingen) und TUS Isomatte (Recke) gegenüber. Beide Teams zeigten wieder hochkarätiges Beachvolleyballkönnen mit sensationelle Flugeinlagen und wirbelten dabei eine Menge Strandsand auf. Nach zwei Sätze mit 15:11 und 15:8 Punkten gewann das Mettinger Team Ewald United auch das diesjährige Turiner, bereits das dritte Mal in Folge. Diese dürfen nun für ein Jahr den heiß begehrten Wanderpokal ihr Eigen nennen.

Und weil es gute Tradition ist, dass es keine wirklichen Verlierer in Messingen gibt, erhielt die Lünner Frauenmannschaft Don Promillos den Lucky-Loser-Pokal für die wenigsten Punkte im Turnier.

Da es sich bei dem Messinger Turnier um ein im Emsland wohl einmaliges Hobbyturnier seiner Art handelt, bei dem der Spaß im Vordergrund stehen soll, wurde die bestaussehende Mannschaft mit dem „Best-Dressed-Award“ ausgezeichnet. Diesen Preis konnte das Team St. Alexander neV entgegennehmen, waren die Mädels aus Lünne doch durch ihr Motto „Wir lieben Tier, du Leguan“ aufgefallen.

Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein ließen Urlaubs- und Strandstimmung aufkommen. Zur Abkühlung stand auch in diesem Jahr die aus Strohquaderballen gebaute Badebucht bereit, die gleich zu Turnierbeginn freiwillig und auch unfreiwillig zahlreich genutzt wurde. Ohnehin wurde dem Vorbereitungsteam der Jugendfeuerwehr und KLJB von vielen Seiten eine gelungene Organisation bescheinigt. Von der Sicherheit, für die das DRK Langen vor Ort war, über die Spielplangestaltung bis hin zur Verpflegung war ausschließlich positives von den Turnierteilnehmer zu hören. Insofern war es auch kein Wunder, dass die Verantwortlichen des Orga-Teams mit der Sonne um die Wette strahlten: „Das Turnier war wieder mal ein voller Erfolg, ein buntes Spektakel und eine grandiose Veranstaltung mit rund 500 Besucher in Messingen. Bei 1.100 Einwohnern freuen wir uns über solche Besucherzahlen und das enorm positive Feedback. Unser Dank gilt allen 72 Teams, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Der 16. Auflage im nächsten Jahr am 20.08.2016 stehe nichts im Weg.“